Erste Smart-Museum Zentralasiens in Samarkand eröffnet

In Samarkand wird das erste Smart-Museum Zentralasiens eröffnet. Es wurde mit Unterstützung des Staatlichen Komitess der Republik Usbekistan für Tourismusentwicklung, des Ministeriums für innovative Entwicklung, des Kulturministeriums sowie der Regional- und Stadtverwaltungen von Samarkand eingerichtet.

Das Museum befindet sich im Mausoleum von Amir Temur. Das Besondere dieses Museums ist, dass die Besucher hier die Möglichkeit haben, sich über moderne interaktive Methoden zusätzlich über ein Exponat und das Mausoleum zu informieren. Das Projekt wurde auf Initiative von Präsident Shavkat Mirziyoyev durchgeführt. Während eines Besuchs in Samarkand im Januar dieses Jahres wurde dem Staatsoberhaupt dieses System vorgestellt. Dieser regte an, es in allen wichtigen historischen Denkmälern des Landes zur Anwendung zu bringen. Es gibt einen speziellen Audioguide für zehn Exponate in fünf Sprachen – Russisch, Usbekisch, Englisch, Französisch und Koreanisch. Besucher können während des Museumsbesuchs ihr eigenes Smartphone verwenden. Hören Sie sich den Audioguide an und informieren Sie sich über die Ausstellung, indem Sie die Kamera des Telefons auf die ein Objekt der Ausstellung richten. Außerdem wurden Videofragmente aus historischen Chroniken erstellt, um dem Besucher eine historische Atmosphäre zu vermitteln.

Eine weitere Besonderheit des Museums besteht in der Möglichkeit, in eine andere Realität einzutauchen. Augmented-Reality-Technologie auf NazzAR-Plattform ist ein interaktives System zwischen Benutzer und Objekten der umgebenden Welt mittels eines Smartphones. Der Benutzer erhält zusätzliche interaktive Inhalte in Form von Audio, Video, 3D-Szenen und 3D-Objekten. Zu Beginn muss der Benutzer die NazzAR-Anwendung auf seinem Smartphone installieren, die für Android- und iOS-Geräte verfügbar ist. Zum Eintauchen in die virtuelle Realität werden spezielle Gläser verwendet.