Kunst und Kultur

Die Kultur der Republik Usbekistan hat eine jahrhundertealte Geschichte. Im Laufe der Jahrhunderte förderten die Vertreter der unterschiedlichen Völker die Entwicklung des Landes.

 

Zahlreiche Kunst- und Kulturschätze Usbekistans sind Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes

Neben seinen fünf Stätten des UNESCO-Welterbes hat Usbekistan sechs Kunst- und Kulturobjekte, anerkannt als Bestandteil des immateriellen UNESCO-Weltkulturerbes. Das sind der traditionelle Gesang Katta Ashula,  der Feiertag des Ankunftes des Frühlings Navruz, der Kulturraum des Gebietes Boysun, der Gesang Shashmakom, Askia – ein Genre der volkstümlichen Schauspielkunst und der mündlichen Volkskunst sowie Traditionen verbunden mit dem Nationalgericht Plow.

Kunst und Kultur Usbekistans

Die Große Seidenstraße spielte eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Kultur auf dem damaligen Gebietes des heutigen Usbekistans. Sie war nicht nur eine Straße des Warenaustausches. Sie begünstigte auch den Austausch von Technologien, Sprachen, Ideen und Religionen.

Die Traditionen und Bräuche des multinationalen Usbekistans spiegeln sich in Musik, Tanz, bildender und dekorativer Kunst, Sprache, Küche und Kleidung wider. Darüber hinaus haben Kultur und Kunst jeder Region des Landes ihre eigenen Besonderheiten und Merkmale.

Die kulturellen Ereignisse der Republik Usbekistan

Heutzutage werden die unterschiedlichen kulturellen Ereignisse in der Republik Usbekistan durchgeführt.