Region Syrdarya

Die Region Syrdarya befindet sich im zentralen Teil der Republik Usbekistan und grenzt an Kasachstan, Tadschikistan, die usbekischen Region Jizzak und Taschkent. Der Fluß Syrdarya gab der Provinz seinen Namen. Das Verwaltungszentrum der Region Syrdarya ist die Stadt Gulistan. Schon vor 3000 Jahren gabe es hier die ersten menschlichen Siedlungen. Davon zeugen auch das heiligen Buch der Zoroostrianer “Avesta”, griechische Schriften Autoren, chinesischen und arabischen Aufzeichnungen. Auf dem Gebiet der Provinz Syrdarya stehen die Ruinen der mittelalterlichen Stadt Nurata sehen. Gegründet wurde sie während der Regierungszeit von Ismail Samani. Das älteste Denkmal der Region Syrdarya befindet sich im Bezirk “Sardoba” – eine spezielle Form der Wasseraufbewahrung aus gebrannten Ziegeln. Das Gebiet Syrdarya wurde mehrfach von äußeren Mächten erobert – dem Reich der Achämeniden, den Turk-Khanate, dem arabischen Kalifat, dem Reich des Herrschers Amir Timur und zuletzt vom russischen Reich. Die Wirtschaft Syrdaryas ist geprägt von Landwirtschaft. Die Region bietet viele Möglichkeiten für Ökotourismus und Agrotourismus. Eine Besonderheit ist das Museum des Grafen U. Alekseev über die Geschichte der Region Syrdarya erfahren.

Das Verwaltungszentrum der Region ist die Stadt Gulistan.
Die Fläche der Region beträgt 5.100 km².
Die Bevölkerungszahl beträgt 777.100.
Größere Städte sind Gulistan, Yangiyer und Shirin.