Republik Karakalpakstan

Die Republik Karakalpakstan ist eine souveräne demokratische Republik in Usbekistan und liegt im Nordwesten des Landes. Sie umfaßt eine Fläche von 165 000 Quadratkilometer. Karakalpakstan grenzt im Norden und Osten an Kasachstan und im Süden an Turkmenistan. Den größte Teil von Karakalpakstan bilden das Plateau „Ustjurt“, der Aralsee und die Wüste „Kyzyl Kum“.

Der Stamm der “Karakalpaken” läßt sich bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen. Durch die Vermischeung der indigenen Bevölkerung mit nomadischen Turkstämmen sind die Volksgruppen der Oguz und Pecheneg entstanden. Am Ende des 19. Jahrhunderts gehörte Karakalpakstan zum Khanat Chiwa. Während der Sowjetmacht war Karakalpakstan bis 1924 Teil der Volksrepublik Chorezm, ab 1932 Teil der Russischen Förderation und ab 1936 Teil der Usbekischen Sowjetrepublik. Heute ist Karakalpakstan eine souveräne Republik in Usbekistan.
Internationalen Ruhm hat Karakalpakstan durcfh das Museum “Nukus-Savitsky” erlangt. In diesem Museum werden 50.000 Werke der avantgardistischen und postavantgardistischen Epoche gesammelt.

Offizielle Sprachen: Usbekisch und Karakalpakisch
Fläche der Region: 166.600 km²
Bevölkerungszahl: 1,5 Millionen Einwohner
Größere Städte: Nukus (Verwaltungszentrum ), Muynak, Kungrad, Beruni und Turtkul

Steinwälder in Djarakuduk

Die “Steinwälder” im Gebiet Dzharakuduk sind ein einzigartiges paläontologisches Denkmal von Weltrang. Sie befinden sich im Mingbulak-Becken in der Nähe der Autobahn Uchkuduk-Nukus. „Steinwälder“ sind fossile Überreste von Vegetationen, die in dieser Gegend vor etwa 65 Millionen Jahren existierten. An dieser Stelle direkt an der Oberfläche sind auch versteinerten Überreste von Dinosauriern sichtbar. Adresse: Region...
Read More

Festival der abstrakten elektronischen Musik “Stihiya” (Element der Natur)

 Festival der abstrakten elektronischen Musik “Stihiya” (Element der Natur) findet jedes Jahr im September auf dem Schiffsfriedhof in Muynak in Karakalpakstan statt. Ziel der Veranstaltung, bei der herausragende DJs auftreten, ist es, die Weltgemeinschaft für das Problem der Aralsee-Region zu sensibilisieren und zur Wiederbelebung des Aralsee beizutragen. stihia-festival.org
Read More

Museum des Aralsees in Uchsay (Karakalpakstan)

Das Museum des Aralsees wurde vor 34 Jahren im Jahr 1984 im Kulturhaus  des Dorfes Uchsay im Bezirk Muynak gegründet (Republik Karakalpakstan), nur wenige Kilometer von der Stadt Muynak und seinem Schiffsfriedhof entfernt. Der Gründer des Museums war Dr. Yeserkepov, der über viele Jahre zahlreiche Exponate zum Schicksal des Aralsees gesammelt hatte. Das Heimatmuseum ist...
Read More

Wüste “Aralkum”

Die Wüste “Aralkum” (übersetzt Sand des Aralsees) ist die jüngste Wüste der Welt. Sie entstand durch die Austrocknung des Aralsees in den 1960-er Jahreen. Die Gesamtfläche der Wüste beträgt 38.000 Quadratkilometer. Über die Wüste fegen oft Sandstürme. Lage: Aralkum erstreckt sich über das Gebiet des ausgetrockneten Teils des Aralsees in Usbekistans und Kasachstans.
Read More

Naturschutzgebiet “Bagaday-Tugay”

Östlich von Chiwa, am Ufer des Flusses Amu-Darya, befindet sich das Naturschutzgebiet Badai-Tugay. Es wurde 1971 gegründet, um die Landschaft des Unterlaufs des Amu-Daryas zu schützen und die Buchara-Hirsche hier wieder anzusiedeln. Das Reservat hat eine Fläche von 6.462 ha. 70% davon sind dicht bewachsen. Neben den Wäldern gibt es Schilf- und Steppenwiesenflächen. Die Fauna...
Read More

Karakalpakische Küche

Die Traditionelle Küche von Karakalpakstan ist eine einzigartige Mischung usbekischer, turkmenischer und kasachischer Gerichte. Sie hat am meisten Ähnlichkeit mit der usbekischen Küche, da die Einwohner der Republik Karakalpakstan auch solche Gerichte wie Pilaw (Plov), die Suppe Schurpa, Manti (große Maultaschen), Dimlama (Schmorfleisch mit den Gemüsen) und die Suppe Mashkhurda kochen. Trotzdem hat sie auch...
Read More

Ausstellung „Stimmen unserer Heimat“ von Ural Tansykbaev in Nukus

Am 23. April 2019 wurde im Kunstmuseum “I.V. Savitsky” in Nukus (Karakalpakstan) die Ausstellung “Stimmen unserer Heimat” eröffnet. Gewidmet wurde die Ausstellung Ural Tansykbaev (1904 – 1974) – Volkskünstler der Republik Usbekistan und Preisträger des Staatspreises der Republik Usbekistan “Hamza”. Die Ausstellung zum 115-jährigen Geburtstag des großen Künstlers präsentiert über 70 Werke des Meisters. Erstmals […]
Read More

Flamingos am Sudochye-See in Karakalpakstan

Jedes Jahr in der Zeit um den 22.-24. April wartet Karakalpakstan auf die Ankunft seiner Flamingos. Dieses große Ereignis findet am Sudochye-See bei Muynak statt. Der See bietet den Vögeln reichlich Nahrung. In den letzten Jahren ist die Anzahl der am Sudochye-See lebenden Flamingos stark gewachsen. Öffentliche Einrichtungen des Landes haben daher besondere Schutzzonen für […]
Read More

Festival der elektronischen Musik “Naturgewalten”

Am 14. September 2019 fand in Muynak das Festival der elektronischen Musik “Naturgewalten” statt.  Organisator war  das Staatliche Komitee der Republik Usbekistan für Tourismusentwicklung. Das Festivals sollte auch auf das Problem des stark geschrumpften Aralsees aufmerksam machen. Die Teilnahme am Festival war kostenlos. Für die Teilnehmer des Festivals wurden Besichtigungen des Schiffsfriedhofs und des Museums […]
Read More

Sudochye-See

Der Sudochye-See befindet sich etwa 20 km Luftlinie südwestlich von Muynak (Karakalpakstan). Er wird durch den Fluss Amudarya gespeist. Im Jahre 1972 betrug seine Fläche noch 96 km². Sein Wasserstand ist jeoch, wie auch der des Aralsees, drastisch gesunken. In der Nähe des Sees gibt es jetzt vier Stauseen: Akushpa, Sudochie, Karateren und Begdulla-Aydin. In […]
Read More

Aralsee

Der Schiffsfriedhof von Muynak erinnert daran, daß sich diese Stadt einst am Ufer des Aralsees befand. Heute sind die verlassenen Schiffe und Lastkähne die einzigen Zeugnisse einer einst blühenden Hafenstadt. Auf dem einst vom Wasser bedeckten Boden entdeckte man geheimnisvolle geometrischen Figuren. Einige “Experten” halten diese für Nachrichten einer außerirdischen Zivilisation. Im Jahre 1990, während […]
Read More
1 2