Archäologisches Museum in Termez

Das Archäologische Museum der Stadt Termez wurde am 24.10.2001 während des ersten internationalen Kunstfestivals “Bakhshi” eröffnet. Es ging auf eine Initiative des ersten Präsidenten der Republik Usbekistan I. A. Karimov zu Ehren des 2500 Jubiläums der Stadt Termez zurück. Wegen seiner großen Zahl von 40.000 Austellungsgegenständen gilt das Museum in Usbekistan als einzigartig. Hier gibt es 10 Themenräume. Die Bibliothek des Museums verfügt über 17.000 teils einzigartige Bücher. Das Museum stellt 20 archäologische Stätten dar. In neun Hallen werden Exponate aus Ausgrabungen ausgestellt. Das Museum besteht aus Abteilungen über die Ära des Hellenismus, über die Stein- und Bronzezeit, über die Zeit der Khanate und über Münzen. In einer Werkstatt werden Antiquitäten restauriert. Das Museum führt auch Forschung historischer Orte durch. Dank fortlaufender Ausgrabungen in der Region Surkhandarya nimmt die Anzahl der Exponate des Museums ständig zu.

 

Leave a Reply