Buddhistischer Tempel Fayaztepa

Auf dem Territorium der Region Surkhandarya gibt es die einzigartigen buddhistischen Tempelanlagen. Fayaztepa-Komplex wurde im Laufe der Jahrhunderte (I-III Jh. n. Chr.) errichtet und befindet sich im nordwestlichen Teil der Altstadt Termez. Im 9. Jahrhundert verwandelte sich der Komplex in Ruinen.

Im Jahre 1968 wurde eine Buddha-Skulptur in den Dünen herausgefunden, was zur Erkundung des Geländes führte. In den Jahren 1968-1976 wurde dieser Ort erstmals von L.I. Albaum untersucht. Seit über 40 Jahren werden hier die Untersuchungen von den berühmten usbekischen und ausländischen Archäologen durchgeführt.

Laut der Meinung der Forscher wurden die Lehme und die ungebrannten Ziegel während des Baues des Komplexes verwendet.  Der Komplex bestand aus einem Tempel, einem Kloster und einem Hof ​​mit den Nebengebäuden.  Zudem gab es hier einen Stupa,  wo  die unterschiedlichen Rituale durchgeführt wurden.  Dieser  Stupa wurde bis heutzutage  bewahrt.

Im nordwestlichen Teil des Hofes befand sich ein kleiner Wassertank mit einem Loch zum Ablassen des Wassers, das in Form eines offenen Löwenmundes hergestellt wurde. Der Löwe symbolisierte Stärke und Kraft des Buddha. Das lokale Wasser war rein und wurde nur zum Trinken benutzt.

Zum Ende des 1. Jahrhunderts wurde hier eine Keramikwasserleitung errichtet. Die Wände des Tempels wurden reich mit farbenfrohen Zeichnungen verziert. Derzeit  kann man  hier  die Statue des Buddha (Bodhisattva) und die anderen Skulpturen, deren Höhe 4 Meter beträgt, sehen.

Auf dem Territorium des Komplexes wurde   eine große Anzahl von Objekten der visuellen und angewandten Kunst herausgefunden: die Küchengeräte mit antiker baktrischen Malerei und die Reste der Wandmalerei. Das Thema dieser Wandmalerei war hauptsächlich mit der religiösen Idee verbunden.  Zudem ist es wichtig zu unterstreichen, dass der berühmteste Fund des Fayaztepa-Komplexes  eine Triade ist, die aus marmoriertem Kalkstein hergestellt wurde. In der Mitte der Triade wurde Buddha dargestellt. Im archäologischen Museum  der Stadt Termez gibt es eine Kopie der Triade. Zu dieser Zeit befindet sich das Original der Triade im historischen Museum der Stadt Taschkent. 

Der Tempelkomplex von Fayaztepa wurde zu Ehren von R. F. Fayazov benannt. Dieser Mensch war der Direktor des örtlichen Heimatmuseums und leistete einen bedeutenden Beitrag zur Erforschung von diesem historischen Ort. Im Jahre 2000 wurden hier großartige Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Und seit dem Jahr 2002 gilt Fayaztepa-Komplex als ein historisches Denkmal der alten Stadt Termez. Nach der Durchführung der Restaurierungsarbeiten wurde der Komplex als Freilichtmuseum bezeichnet.

Die Adresse:

Die Region Surkhandarya, 15 km von der Stadt Termez entfernt