Naturschutzgebiet “Surkhan” (Koytendag)

Etwa 60 km nordwestlich von Termez, an den Hängen des Koytendag-Gebirges, liegt das Naturschutzgebiet Surkhan. Es wurde 1987 auf einer Fläche von 24.583 ha angelegt. Das Schutzgebiet besteht aus Steppen- und Waldpflanzengemeinschaften (Wacholder) und der typischen Vegetation der subalpinen Zone. Unter den vielen Tieren stechen einzigartige Vertreter der zentralasiatischen Tierwelt hervor – die Schraubenziege und der Argali (Riesenwildschaf).

Neben der reichen und vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt des Reservats sind auch archäologische Zonen interessant. Im Südosten des Reservats wurden Spuren von Dinosauriern entdeckt, die vor mehreren hundert Millionen Jahren in diesen Gebieten lebten. Auf dem Territorium des Naturschutzgebietes wurden mehr als 200 farbige Höhlenmalereien aus dem Mittel- und Neolithikum gefunden. Diese Beispiele alter Höhlenmalereien werden Zarautsoy-Felsmalereien genannt. Sie sind die ältesten Zentralasiens.

Zum Reservat Surkhan gehört auch die wenige Kilomter nordöstlich der Stadt Termez gelegene Insel Aral-Paygambar.

Insel Aral-Paygambar