Die Bastion “Akschi Bobo”

 

An der Spitze der alten chiwischen Zitadelle “Kunya-Ark” gibt es zweistockige Terrasse “Akschi Bobo”. Manchmal wird dieses Gebäude als  “Weißer Scheich” bezeichnet.

Jetzt ist es schwierig zu sagen, warum dieses Gebäude so genannt wurde. Es gibt die Vermutung, als ob sich ein Einsiedler  dort befindet.

Außerdem ist es  wichtig zu  unterstreichen, dass der Wohnraum, der im Turm „Chardara Keshk“ errichtet wurde, als eine Bastion für die Wächter diente.

Jetzt gilt  dieser Ort als ein ausgezeichneter Beobachtungsposten.  Hier gibt es die Mehrheit der Minarette, die Kuppeln von den Mausoleen und den Moscheen, die Medresse und die Festungsmauern. In den Labyrinthen der Straßen gibt es Khan-Paläste und die Höfe mit den eleganten Terrassen.

In der Nähe der Bastion Akshi-bobo liegt der Palast Kurnish-khan, der im Jahre 1806 errichtet wurde. Diese Residenz des Herrschers wurde für offizielle Empfänge verwendet. Die traditionelle orientalische Architektur und die Dekoration zahlreicher Palastgebäude, die mit den prächtigen Mustern verziert wurden, sind reizvoll für die Touristen.

In der Mitte des Palastes Kurnish Khan befindet sich ein Hof mit der Terrasse. Die Wände der Terrasse wurden mit den Mosaikplatten verziert. Vom Hof konnte man in den Thronsaal eingehen, wo der prächtige hölzerne Thron stand. Aber dieser Thron wurde nicht bewahrt. Laut der schriftlichen Quellen ist es bekannt, dass der Thron mit den silbernen Einsätzen, Orden und Inschriften aus dem Koran verziert wurde. Außer dem Thronsaal gab es hier eine Schatzkammer des Khans und eine Bibliothek.

Der Luxus des Khan-Palastes und der asketische Stil der Bastion Akshi Bobo ergänzen sich gegenseitig .