Locken und Zöpfe – das Geheimnis schöner Haare

Der Stolz usbekischer Mädchen sind ihre dicken und prächtige Haare, die sie zu Zöpfen binden. Das Geheimnis der Haarpflege wurde von Generation zu Generation an Mädchen weitergegeben.
Damit die Haare der Mädchen dicht sind, wurden sie in der Regel vor Erreichen des Alters von 5-7 Jahren geschnitten. Mit 7 Jahren wurden kleinen Mädchen vier bis acht Zöpfe geflochten. Mit einem solchen Haarschnitt sahen die Haare länger und dicker aus und die Körperhaltung wirkt ebenmäßiger. Die Haare konnten so sieben Tage lang ohne Pflege getragen werden, was bei der Hitze sehr hilfreich war.
Vor der Hochzeit wurden die Haare des Mädchen zu 40 Zöpfen geflochten, an deren Enden Jamalakfäden geflochten waren. Das Wort Jamalak kommt vom arabischen Wort Jamal, was Schönheit bedeutet. Jamalak-Fäden bestanden aus Seidenraupe und Baumwolle. Danach wurden die Fäden in schwarzer Farbe gekocht und getrocknet.
Um flauschiges und dichtes Haar zu erhalten, wuschen die usbekischen Schönheiten ihre Haare mit Kefir, der auf der Basis von warmer Milch und saurer Sahne hergestellt wurde, und machten Haarmasken aus Usma-Öl, die das Haarwachstum stark beeinflussten und die Haare seidig machten.