Naturschutzgebiet “Zarafschan”

1975 wurde östlich von Samarkand in den Auen des Flusses Zeravshan das gleichnmige Landschaftsschutzgebiet “Zeravshan” angelegt. Die Gesamtfläche des Schutzgebiets beträgt 2.352 ha. Hier werden die Tugai-Wälder im Mittellauf des Zeravshan-Flusses und eine Population des seltenen Zarafshan-Fasans behütet. Die Vegetation wird von Sträuchern und Auenwiesen beherrscht, vor allem Pappeln, Weiden, Sanddorn, Schilf, Schilfkraut, Eryanthus, Lakritze, Kendyr, Azhrek und Astragalus. Das Reservat beherbergt 17 Säugetierarten, über 170 Vogelarten und mehrere Reptilienarten. Zur Tierwelt gehören Tolai-Hase, das Stachelschwein, der Fuchs, der Schakal, der Dachs und zahlreiche Nagetiere. Bei den Vögeln sind es u.a. der Zarafshan-Fasan, das Birkhuhn, den Tauben, der Reiher, der Weißstorch, der Demoiselle-Kranich und verschiedenen Watvögeln.

 

Adresse: Region Samarkand