Pilaw-ist der König des Dastarkhans

Die Speisen vom Reis sind bedeutend nachgefragt im ganzen Osten. Zudem kann man die usbekische Speise Pilaw, deren Rezept weltweit bekannt ist, als das Meisterwerk der usbekischen Küche nennen. Es gibt viele Geschichte über die Eigenschaften von diesem Gericht.   Bei der usbekischen Küche sind 50 Arten des Pilaws bekannt. Jedes Gebiet hat die eigenen Besonderheiten des Kochens von Pilaw: Pilaw mit dem Fleisch, Pilaw mit dem Hähnchen, Pilaw mit den Erbsen, Pilaw mit der Kartoffel und Pilaw mit dem Knoblauch und der Quitte. Die alten Rezepte des Pilaws mit dem Rebhuhne, den Rosinen und dem Reis werden hoch eingeschätzt und   im Verlauf der Jahrhunderte verwendet.

Es ist selbstverständlich, dass die Frauen in Usbekistan hauptsächlich mit dem Kochen beschäftigt sind, aber es gibt die Meinung, dass der echte Festpilaw von den Männern gekocht wird. In einigen Fällen werden die Meisterschaften von Pilaw bei usbekischen Cafes “Chayhana” durchgeführt. Während des Kochens werden die Karotte, die Zwiebel und das Fleisch gebraten und mit dem Schaumlöffel vermischt. Danach wird diese Mischung mit dem Wasser gelöscht. Später wird gebratenes Gemisch gesalzt und mit dem Pfeffer, dem Zira und der Berberitze hineingesteckt. Am Ende wird der Reis in den Pilaw eingelegt. Seit der Antike wurde der Reis in Zentralasien gezüchtet.

 Außerdem ist es wichtig zu unterstreichen , dass es die verschiedenen Arten des Fleisches für Pilaw gibt. Zum Beispiel: Lamm, Ziege, Rind und Pferdefleisch. Vom Pferdefleisch wird die Wurst-Kazi gekocht. Diese Wurst wird beim Kochen der einigen Arten des Pilaws verwendet. 

Der berühmte amerikanische Wissenschaftler Raphael Pampelli, der die Seidenstraße forschte, entdeckte die Anau-Kultur in der Nähe der Stadt Aschhabad. Diese Kultur entstand in den IV-III Jahrhunderten vor Chr.

Per historische Quellen kann man erfahren, dass Pilaw während der Epoche von Samaniden bei den Festen gekocht wurde. Zudem  haben die Archäologen bestimmt, dass der Reis des Fergana-Tals im dritten Jahrhundert in der Nähe zu den Flussauen von Zarafschan, Amudarya und Syrdarya gezüchtet wurde.  

Der beste Reis für Pilaw ist Devzira. Dieser Reis betrifft sich zu den veralteten Sorten.  Diese Sorte des Reises wird im Fergana-Tal, auf den Feldern von Bauern gezüchtet.  Sein verlangtes Korn ist rosig und kann das Wasser aufsaugen. Zudem hat diese Sorte des Reises die Minderheit des Stärkemehles und überwindet die anderen Sorten des Reises dank dem Einhalt des Vitamins B2 und Cholins.   

Außerdem kann man sagen, dass   die lokale Sorte des Reises “Bugdayguruch” sehr gut zu Pilaw passt. Dieser weiße Reis wird vor dem Kochen  eingeweicht. Dann wird er  zusammen  mit dem Fleisch und der Karotte  gelöscht. Nach der Löschung  wird dieser Reis in der Mitte eines Topfes gesammelt und mit dem Teller bedeckt.  Dann wird diese Mischung beim niedrigen Feuer gesotten. Am Ende des Kochens  wird die Kesselwand mit dem Schaumlöffel geschlagen. Damit kann man prüfen, ob Pilaw bereit ist. Wenn  Pilaw noch nicht bereit ist, dann hört man das Zischen. Wenn die Speise bereit ist, dann hört man niedrigen Klang. Pilaw wird bei dem großen Teller «Lyagan” auf den Tisch gestellt. Der Pilaw wird in Form eines Gebirges auf den Teller gelegt. Dann wird diese Mischung   mit den frisch gehackten Grüns bestreut. In der Antike wurde die usbekische Speise Pilaw beim Brot auf den Tisch gestellt.

Früher gab es die Meinung, dass Pilaw die Behandlungseigenschaften hat. Selbstverständlich ist Pilaw kalorienreiche Nahrung mit der ausgeglichenen Proportion des Kohlenhydrates, der Fetten und Proteinen. Es wird empfohlen, diese Speise  bei dem Blutarmut, der Tuberkulose und totaler Erschöpfung zu essen. Das Rezept des berühmten usbekischen Pilaws wurde dank der Händlern und Reisenden von Generation zu Generation weitergegeben.

Im Verlauf der Jahrhunderte hat diese Speise viele Veränderungen ertragen. Jetzt ist dieses Gericht unter der Mehrheit von Ostvölkern nachgefragt.