Technical work is underway on the web portal!

Mustakillik-Platz

Nicht nur in Taschkent, sondern im ganzen Usbekistan zählt dies zu dem Hauptplatz. Großer und geräumiger Platz ist von viel Grün umgegeben, mit zahlreichen Springbrunnen geschmückt und verbindet zwei historische Zentren - die Altstadt und den neuen Teil der Stadt Taschkent.

In der Mitte des Platzes befindet sich ein Denkmal der Unabhängigkeit und des Humanismus in Form einer Bronzekugel und stellt unseren Planeten dar. Darin wird als Symbol der Anerkennung der Souveränität unseres Staates durch die Weltgemeinschaft das Territorium unserer Republik eingepägt.

Am Hintergrund des Platzes ist eine glückliche Mutter mit ihrem Baby. Das Denkmal wurde von den Bildhauern Ilkhom und Kamol Jabbarov geschaffen. Eine schlichte usbekische Frau mit einem freundlichen Gesicht und glücklichen Augen ist ein Symbol für das Mutterland, das Leben und die Weisheit. Ihr offener Blick ist auf das Kostbarste im Leben einer Mutter gerichtet - auf ihr Kind, das die Geburt eines jungen unabhängigen Staates symbolisiert. Sie hält ihren unbezahlbaren Schatz sorgfältig, er ist in guten Händen. Die Höhe der Figur der glücklichen Mutter beträgt 6 Meter und die Länge der Figur des Kindes 3,5 Meter.

In Gestalt der glücklichen Mutter, die das Kind sanft umarmt und es liebevoll ansieht, sehen wir unsere Mütter. Dieses Denkmal verkörpert ein friedliches, ruhiges Leben, das Vertrauen in eine glänzende Zukunft und das Glück gegenwärtiger und zukünftiger Generationen. Er ist auch die Verkörperung des grenzenlosen Respekts für eine Frau in einem Land, das einen demokratischen Staat und eine freie Zivilgesellschaft aufbaut und die menschlichen Interessen und Rechte zur Priorität erklärt.

Es ist zu einer guten Tradition geworden, au Anlass der nationalen Feiertage, vor der Abreise unserer Athleten zu großen internationalen Wettkämpfen hier feierliche Zeremonien abzuhalten und Blumen am Fuße des Denkmals niederzulegen. Staats- und Regierungschefs, Mitglieder der Delegationen verschiedener Ebenen und andere Gäste, die in unser Land kommen und Blumen am Fuß dieses Denkmals niederlegen, erweisen unserem unabhängigen Mutterland Tribut.

Auf der gleichen Linie mit diesem Denkmal befindet sich der Bogen "Ezgulik" - der Bogen der guten und edlen Bestrebungen. Frischvermählte, die ein unabhängiges Leben beginnen, gehen durch den Bogen der edlen Bestrebungen, einen weißen Marmorpfad entlang, haben gute Gedanken und Taten vor, legen Blumen am Denkmal der glücklichen Mutter nieder, stellen sich ihre hellen Träume in ihrem Gestalt vor, sind mit der Verantwortung für die Bewahrung für zukünftige Generationen die Überreste der Werte ihrer Vorfahren - Unabhängigkeit und Humanismus bewusst.

Der Ezgulik-Bogen erstreckte sich über eine Länge von 150 Metern und hatte eine Höhe von 10 Metern an den Rändern und bis zu 12 Metern im zentralen Portalteil.

Sechzehn weiß gefasste Säulen mit Kapitellen sind durch eine elegante Metalldecke miteinander verbunden, die in der Sonne silbern glänzt. Die Säulenreihe ist mit Storchfiguren gekrönt, die seit langem Frieden und Ruhe im Land symbolisieren.

Der Bogen der edlen Bestrebungen ist ein symbolisches Tor auf dem Hauptplatz des Landes. Kraniche, die sich auf den Flug vorbereiten, stellen den Wunsch unseres Volkes dar, seine großen Ziele und Träume zu verwirklichen, seine Entschlossenheit und seinen Willen, und Weißstörche symbolisieren unser friedliches und ruhiges, erfolgreiches Leben. Die hohen und starken Säulen des Bogens sind ein Symbol für starke Fundamente, die Grundlage der Entwicklung des Landes. Jede Person, die durch den Bogen geht, als würde sie die Schwelle einer heiligen Heimstatt überschreiten.

Nach dem Erdbeben im Jahre 1966 wurde der Platz gemäß dem Hauptplan für die Entwicklung der Stadt Taschkent grundlegend umgebaut. Der Umbau wurde 1974 abgeschlossen, danach vergrößerte sich die Fläche um das 3,5-fache. Das Territorium des Platzes beträgt mehr als 12 Hektar. Der natürliche Höhenunterschied von 3,5 Metern veranlasste die Architekten, die Fläche in 2 Ebenen anzuordnen.

Auf beiden Seiten des Platzes befinden sich die Gebäude und Institutionen, die nicht nur für die Stadt, sondern für ganzen Land wichtig sind. Auf der linken Seite befinden sich die Verwaltungsgebäude - das Gebäude der oberen Kammer Oliy Majlis (Senat), das Ministerkabinett und andere staatliche Institutionen.

Die beiden Ebenen werden stufenweise gegenübergestellt und schließt sich im nördlichen Teil des Platzes zu einer einzigen Parkfläche an. In diesem kleinen Park befindet sich eine Allee der Erinnerung und des Ruhms, die auf Erlass des ersten Präsidenten I. A. Karimov gegründet wurde.

Die Alle ist auf beiden Seiten von Galerien eingerahmt, die mit Granit gesäumt und mit traditionellen geschnitzten Säulen geschmückt sind. Dies ist eine Art „Buch der Erinnerung“, auf dessen Seiten in goldenen Lettern die Namen der Soldaten Usbekistans eingraviert sind, die ihr Leben für den Sieg im Zweiten Weltkrieg hingaben.

1941 überschreitet Deutschland unter Verstoß gegen den Friedensvertrag die Grenzen und greift die UdSSR an. Taschkent war weit von diesen Grenzen entfernt, es war keine Frontstadt, aber auch hier wurde allgemeine Mobilmachung angekündigt.

In Usbekistan wurden 15 Divisionen und Brigaden zusammengestellt und vervollständigt. Insgesamt gingen fast anderthalb Millionen Bürger der Republik, die damals aufgerechnet fast 6 Millionen 551 Tausend Menschen in der Republik war, an die Front entging etwa 1 Million 951 Tausend Menschen, nämlich jeder dritte.

Im Kampf gegen den Faschismus gaben mehr als 538 000 Usbeken ihr Leben, 640 000 kehrten behindert zurück, 158 000 galten als vermisst. Der Titel Held der Sowjetunion wurde 301 Personen verliehen, 70 wurden mit dem Ruhmsorden 3.Klasse ausgezeichnet.

Taschkent blieb als eine rückwertige Stadt und trug maßgeblich zum Gesamtsieg bei. Mehr als 150 Industrieunternehmen wurden hier dringend evakuiert, die bis 1942 mit voller Kapazität arbeiteten und die Front mit militärischer Ausrüstung, Munition und Ausrüstung versorgten.

Am Ende der Allee brennt die Ewige Flamme, in deren Nähe sich ein Denkmal für die Trauernde Mutter befindet.

„Tausende unserer Landsleute haben zusammen mit Vertretern anderer Völker in diesem schrecklichen Krieg wahren Heldenmut gezeigt. Seit vielen Jahren ist ihre große Leistung für uns alle eine Schule des Mutes, eine Quelle des Stolzes, und das wird immer so bleiben“, sagte Präsident Shavkat Mirziyoyev.

„Wir sind ihnen zu untilgbarer Schuld für das jetzige friedliche und freie Leben, für das Glück und Wohlergehen unserer Kinder verpflichtet. Es ist heilige Pflicht jeder von uns, insbesondere der Führer auf allen Ebenen, diese uns geschätzten Menschen zu ehren und zu pflegen, alle Voraussetzungen zu schaffen, um ihre Gesundheit, ein glückliches und würdiges Leben zu gewährleisten“, betonte das Staatsoberhaupt bei einer Feierlichkeit am 9. Mai, die dem Tag der Erinnerung und Ehre gewidmet ist.

Ein Kommentar

0

Hinterlasse einen Kommentar

Om een ​​reactie achter te laten, moet u inloggen via sociale netwerken:


Mit der Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung zu persönliche Daten

siehe auch