Monument „Tapferkeit“ – ein Symbol für Ausdauer und Heldentum

In einer so schwierigen Lebensphase vereinigten sich hunderttausende Menschen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Nur durch gemeinsame Anstrengungen, Freundschaft und gegenseitige Hilfe können wir alle Probleme überwinden.

Vorübergehende Schwierigkeiten haben die Usbeken schon mehr als einmal überwältigt. Ein markantes Beispiel dafür ist das Erdbeben in Taschkent, das sich am 26. April 1966 um 05:23 Uhr Ortszeit ereignete.

Das Unglück erschütterte das ganze Land. Als Folge des Erdbebens wurden Hunderte von Häusern zerstört, das Stadtzentrum hat am meisten gelitten. Mehr als 300.000 Menschen wurden obdachlos und mussten in Zelten leben. Dank der freundlichen Unterstützung der Unionsrepubliken wurde ein grandioses Projekt durchgeführt, in dessen Rahmen fast die ganze Stadt rekonstruiert und neue Wohngebiete gebaut wurden. Zu Ehren dieses Ereignisses wurde am 20. Mai 1976 in Taschkent das Monument Tapferkeit“ errichtet. Das Denkmal wurde vom Bildhauer und Künstler Dmitry Ryabichev geschaffen.

Die Hauptidee des Denkmals ist Freundschaft, Unerschütterlichkeit und Tapferkeit der Menschen. In der Bildfigur repräsentiert sich ein schwarzer Würfel aus Granit. Darauf wurde Uhrenzifferblatt und Datum gezeichnet und symbolisch zu Erdbeben „gespaltet“. Der Riss vom schwarzen Würfel führt zum Bild der Familie. Hier sehen wir eine Frau, die mit einer Hand ein Kind hält, und einen Mann, der eine abstoßende Geste zeigt.

Flachreliefs vervollständigen die Komposition. Sie dienen als Hintergrund für das Denkmal und befinden sich in einem Halbkreis. Auf den Flachreliefs sind mutige Menschen zu sehen, die selbstlos beim Wiederaufbau der Stadt mitgeholfen haben.

Das Monument „Tapferkeit“ gilt als wichtiges Wahrzeichen der Stadt. Hierher kommen Neuvermählte mit Blumen, Gäste der Hauptstadt. Junge und alte Leute entspannen sich gerne in der Nähe des Denkmals. Das Denkmal vermittelt perfekt die Kraft des Geistes und die Hoffnung, dass alle vorübergehenden Schwierigkeiten unfehlbar überwunden werden.

Karte

Online-Tour

 

Kommentar

0

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie sich über soziale Netzwerke anmelden:


Mit der Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung zu persönliche Daten

siehe auch